Cordyceps

Cordyceps (Cordyceps sinensis, Raupenpilz) war schon im 15. Jahrhundert ein hochgeschätzter und fast unbezahlbarer Pilz. Dies nachdem die Yak-Hirten in Tibet beobachteten, dass ihre Rinder nach dessen Genuss leistungs- und widerstandsfähiger waren. Der Pilz wächst wild im tibetischen Hochland in Höhenlagen von 3.000 bis 5.000 Metern, wird inzwischen aber auch kultiviert. In der traditionellen chinesischen Ernährungslehre gilt er als Unterstützer für Qi und Yang.